Ich will Dich tragen

Ich will Dich tragen
14,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 859960
Als 13-jähriger Teenager entgeht Jehuda Berkovits der Selektion Mengeles an der Rampe von... mehr
Produktinformationen "Ich will Dich tragen"

Als 13-jähriger Teenager entgeht Jehuda Berkovits der Selektion Mengeles an der Rampe von Auschwitz. An der Seite seines Vaters überlebt er das Vernichtungslager Birkenau und den Todesmarsch nach Buchenwald. Im ständigen Angesicht des Todes entgeht er immer wieder seiner Ermordung und kann sogar auf wundersame Weise seinem Vater das Leben retten.
Mit Jehudas Geschichte erscheint eine der letzten Autobiographien eines Zeitzeugen, der die Gewaltherrschaft und den antisemitischen Rassenwahn des Nationalsozialismus überlebte. Sein Bericht zeugt von den Schmerzen, Tränen und qualvollen Erinnerungen vergangener Zeit. Gleichzeitig ist er eine Aufforderung für nachfolgende Generationen, zu modernem Antisemitismus nicht wieder zu schweigen.

Über den Autor:
Jehuda Berkovits wurde 1930 in Kaschau (Kassa, Košice) in der Tschechoslowakei (ab 1938 Ungarn) in eine jüdische Familie geboren. Als Kind erlebte er die antisemitische Hetze der dortigen Bevölkerung und wurde nach dem Einmarsch der Deutschen mit seiner gesamten Familie deportiert. Er überlebte Auschwitz und Buchenwald, wurde 1945 durch die Amerikaner befreit und lebte bis 2016 in Israel.

Wichtige Mitteilung des Verlags
Im Austausch mit der Gedenkstätte Auschwitz konnten wir sicherstellen, dass Jahudas Geschichte wahr ist. Gleichzeitig haben sich viele seiner Erinnerungen im Laufe der Jahre gefärbt, wurden ungenau, oder haben sich mit späteren Erzählungen vermischt - ganz so wie es bei Augenzeugenberichten auch allgemein üblich ist. Jehuda war als junger Teenager mit 13 / 14 Jahren in Auschwitz. Seine Geschichte hat er fast 70 Jahre später niedergeschrieben. Dadurch sind einige Erinnerungen ungenau widergegeben, wie z.B. Laufwege oder Abläufe im Lager, die er beschreibt. Die Aufschrift "R.I.F." auf der Seife bedeutete tatsächlich “Reichsstelle Industrie Fett”, und nicht “rein jüdisches Fett”. Die "Registerkarten" auf den Seiten 46-47 stammen aus der Nachkriegszeit und sind Leihzettel aus dem Archiv der Gedenkstätte Auschwitz. Sie belegen, dass es die Akten über Jehuda Berkovits und seine Familie in Auschwitz gibt, allerdings zeigen sie nicht den Inhalt der Akten. Auch andere Details scheinen ungenau wiedergegeben zu sein. 
Mit der Herausgabe seiner Autobiographie wollen wir als Verlag sein Leben und seine unerträglich schwere Geschichte würdigen und festhalten. Gleichzeitig ist sie ein Augenzeugenbericht und keine wissenschaftliche Abhandlung.

 
Autor: Berkovits, Jehuda
Thema: Biografien, Juden, Holocaust
Einband: Paperback
Erscheinungsdatum / Erfassungsdatum 01.08.2016
Gewicht 0.18 kg
Verlag / Hersteller TOS
Seiten 152
ISBN / EAN 9783981804003
Abmessung 126 x 190 x 19 mm
Weiterführende Links zu "Ich will Dich tragen"
Zuletzt angesehen